Die Rübenbande

Die Rübenbande wurde am 1. April 2022 gegründet und besteht derzeit aus 35 Mitgliedskindern im Alter von 4 bis 12 Jahren. Wir sind ein offener Verein, d.h. die Kinder stammen nicht nur aus Schiltberg, sondern auch aus Kühbach, Aichach, München und aus der Nähe von Stuttgart. Derzeit wird die Gruppe von Frau Els Gayer und Frau Michaela Bratzler betreut. Unterstützung bekommen die Beiden von den vielen Helfern im Verein.  
Gruppenfoto Meisen-Nistkasten 1 1
Die Rübenbande beim Bau eines Nistkastens

Letzte Aktionen / Veranstaltungen

Beleuchtete Naturkrippen

Tontöpfe sind nicht nur Pflanzgefäße, sie eignen sich auch hervorragend zum Basteln.

41 Kinder bastelten am Freitag, 9. Dezember und Samstag, 10. Dezember ihre eigene beleuchtete Krippe.

Mit Hilfe von Naturmaterialien wie Rinde, Moos, Zapfen, Stroh und einer Baumscheibe gestalteten die Kinder das Grundgerüst ihrer Krippe. Anschließend wurde dieses noch dekoriert beispielsweise mit Sternen und mit einer Lichterkette versehen.

Die Krippenfiguren entstanden mit Hilfe von Tontöpfe, Filz und Acrylfarbe.

Nach 2,5 Stunden konnte jedes Kind stolz seine eigene Krippe nach Hause mitnehmen. Auch die Eltern und Helfer waren von den Kunstwerken begeistert.

Besuch einer Igel-Auffangstation

In den großen Ferien bastelte der Gartenbauverein Schiltberg mit 36 Kindern ein Igelhaus.

Am 5. November besuchten 10 Kinder der Rübenbande, die ein solches Häuschen gebaut hatten, die Igelstation von Gaby Finkenzeller in Junkenhofen.

Begleitet wurden sie von ihren Eltern.

Gaby Finkenzeller ist die erste Anlaufstelle, wenn man im Garten einen stark unterernährten oder kranken Igel findet. Sie untersucht und päppelt das Tierchen wieder auf. Zurzeit betreut sie 35 Igel.

So erfuhren die Besucher, dass man Igel von April bis Oktober im Garten getreidefreies Kittenfutter und Wasser anbieten kann.

Obst, Nüsse und Milch vertragen sie dagegen nicht.

Ein interessanter Besuch für jung und alt.

Herbszeit ist Kürbiszeit!-2

Der Gartenbauverein Schilterg lud zum ersten Mal Kinder zum Kürbisschnitzen ein.

Am Freitag, 28. Oktober und Samstag, 29. Oktober kamen bei schönstem Herbstwetter und spätsommerlichen  Temperaturen 50 Kürbis-Schnitzkünstler im Alter von 4 bis 13 Jahren. Die Kinder bewiesen viel Geschick und Phantasie beim Schnitz

Als Belohnung für die körperlich anstrengende Arbeit gab es Kürbiscremesuppe sowie Halloweenmuffins.

Ein Dankeschön an die Firma Josef Lohner, die uns bei dieser Aktion unterstützt hat.

Nachwuchsgärtner-Wettbewerb

"Welches Kind schafft es bis Oktober den schwersten Kürbis zu züchten?"

13 Kinder der Rübenbande stellten sich dieser Herausforderung. Sie pflanzten die vorgezüchteten Gewächse mitte Juni aus, hegten und pflegten diese bis Mitte Oktober.

Den schwersten Kürbis konnte Paul ernten, dessen  Kürbis stolze 11,5 Kilogramm auf die Waage brachte. Im Wettbewerb folgten ihn Ida (7,8 Kilo) und Charlotte (5,2 kg). Sie erhielten je einen Kinogutschein und eine Tafel Schokolade. Die restlichen 10 Kinder bekamen alle einen Trostpreis.

Hallo, Herr oder Frau Igel!

Spitze Schnauze, zwei niedliche Ohren, 4 kleine Pfoten und über 8 000  Stacheln.

Der Igel benötigt einen ruhigen, wettergeschützten Platz, wo er ungestört seinen Winterschlaf halten kann.

Meist ist im Garten kein Platz für einen natürlichen Unterschlupf, der aus einem Laubhaufen, vermischt mit Reisig und Geäst besteht.

Um die Igel in freier Wildbahn zu helfen, haben 35 Kinder eine Unterschlupfmöglichkeit "Igelhaus" gebastelt.

Zur Stärkung gab es Eis und etwas zu trinken.

Naturentdecker aufgepasst!

Insgesamt 65 Kinder nahmen dieses Jahr an unserem Ferienprogramm teil.

30 Kinder bastelten unter dem Motto "Naturentdecker aufgepasst!" einen "Bienen-Pool" in Form einer Blume, ein "Freibad für Vögel" sowie ein "mobiler Schlafplatz" für viele Nützlinge. Die Tiere im Garten freuen sich!


Zur Stärkung gab es für die fleißigen Bastler Eis und etwas zu trinken.

Waldaktion

Der Gartenbauverein Schiltberg e.V. organisierte am 10. Juli in Kooperation mit den Bayerischen Staatsforsten ein Waldaktion im Schiltberger Forst.

Der Revierleiter Herr Schilder, seine Hündin Finnja und Ralf Lojewski vom EALF Augsburg hatten für 18 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren zunächst ein Tierquiz parat.

Viel Spaß bereitete den Teilnehmern auch der Bau eines Unterstandes, für den Schnittgut aus einer vorab durchgeführten Baumpflegemaßnahmen, verwendet wurde.

Nach getaner Arbeit sorgte sowohl der Revierleiter wie auch der Gartenbauverein für die nötige Stärkung.

Ein tolle Aktion!

 

Abendlicher Rundgang durch den Augsburger Zoo

Am 24. Juni nahmen 32 Kinder der "Rübenbande" zusammen mit ihrer Familie an einem abendlichen Rundgang durch den Augsburger Zoo teil. Dies war ein besonderes Erlebnis, denn außer den 83 Teilnehmern befanden sich keine Besucher mehr auf dem Zoo-Gelände. Dementsprechend aufmerksam waren auch die Zoobewohner, denn nach ihrer Uhr hatte hier keiner mehr etwas zu suchen. Zwei erfahrene Führer begleiteten unsere zwei Gruppen auf dem Rundgang und erzählen Neuigkeiten oder auch Historisches über die Tiere und deren Eigenarten.

 

 

Ruebenbande baut Kinderhochbeet

Damit Kinder sehen wie Gemüse wächst und was es alles braucht um gut zu gedeihen, haben 20 Mitgliedskinder am 20. und 23. April in  drei Gruppen mit viel Eifer ein Kinderhochbeet aus Holz zusammengeschraubt.
Anschließend wurde  das Beet mit Drainagematerial und Vlies versehen. Gemüseerde und Pflanzen- sowie Blumensamen nahmen die Kinder mit nach Hause und bepflanzten dort ihr Beet.

Osterbastel-Werkstatt

Ostern ist nicht nur das wichtigste Fest im Christentum, sondern auch eine schöne Gelegenheit viele tolle Sachen zu basteln!
Der Gartenbauverein Schiltberg e.V. lud am 13. April bei strahlendem Sonnenschein alle interessierten Kinder in die „Osterbastel-Werkstatt“ ein. Hier konnten 42 Kinder, aufgeteilt in drei Gruppen, nach Lust und Laune zwei Stunden lang basteln was sie wollten.

« von 2 »