Stadt befreit. Wittelsbacher Gruenderstaedte.

Am 23. August nahmen sich einige Mitglieder des Gartenbauvereins Schiltberg 1,5 Stunden Zeit um am Ende 2000 Jahre Friedberger Geschichte erlebt zu haben.

Am Nachmittag wurde die  bayerische Landesausstellung "Stadt befreit. Wittelsbacher Gründerstädte" im Friedberger Schloss besucht. Hier herrschte Objektenvielfalt.So konnte man einen mittelalterlichen Latrinensitz aus Landshut oder ein Straubinger Richtschwert bestaunen. Es gab Objekte zum Ertasten und Erklär-Comics. Am Schluss der Führung machten die Teilnehmer einen 3-D-Ausflug durch das digitalisierte München bis ins Jahr 1570. Die Geschichte wurde von einem bayrischen Löwen erzählt. Wer am Ende noch Lust hatte, konnte im Museum  unter anderem einige prachtvolle Taschenuhren bestaunen.

Eine weitere Führung der bayerischen Landesausstellung im Friedberger Schloss fand für weitere Mitglieder am 30. August statt.